Allgemeine Vertragsbedingungen

im Rahmen des Koblenzer Schängelmarktes vom 18. – 20.09.2020

Zulassung

Voraussetzung für die Zulassung als Aussteller ist die professionelle Beschäftigung als Kunsthandwerker im handwerklichen Bereich. Diese muss durch eine Mitgliedschaft bzw. Eintragung in die Handwerksrolle bei der zuständigen Handwerkskammer nachgewiesen werden. In Ausnahmefällen ist auch eine Zulassung auf Grundlage einer Mitgliedschaft in einem künstlerischen oder kunsthandwerklichen Berufsverband möglich. In Zweifelsfällen entscheidet die Handwerkskammer Koblenz über die Zulassung des Bewerbers. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Teilnehmer verpflichtet sich, folgende Punkte während des Marktgeschehens auf der Schloßstraße zu befolgen:

(1) Aufbau

Freitag, 13. September 2019 von 8.00 bis 15.30 Uhr Fahrzeuge dürfen während des Marktgeschehens nicht auf der Schloßstraße geparkt werden. Der Veranstalter stellt nach Möglichkeit einen Ausstellerparkplatz ab Freitag, 13. September 2019, 15.00 Uhr zur Verfügung. Für die Feuerwehr ist während des Marktgeschehens in der Schloßstraße eine mittlere Notspur von festem oder beweglichem Standzubehör freizuhalten (Begehung durch Mitarbeiter der Feuerwehr).

(2) Abbau

Sonntag, 15. September 2019 von 18.00 bis 22.00 Uhr Der Standplatz muss in sauberem (gereinigtem) und einwandfreiem Zustand hinterlassen werden. Bei Nichtbeachten behält sich der City-Arbeitskreis den Ausschluss des Teilnehmers zum nächsten Kunsthandwerkermarkt vor.

(3) Marktzeiten

Die Mindestmarktzeiten sind: Freitag von 16.00 bis 19.30 Uhr, Samstag von 10.00 bis 19.30 Uhr, Sonntag von 11.00 bis 18.00 Uhr (Gastronomie und Rahmenprogramm ggf. bis max. 23.00 Uhr - außer Sonntag). In dieser Zeit muss der Stand ausreichend besetzt sein. Vorbereitungen zur Öffnung bzw. Schließung des Standes haben in den o. g. Auf- und Abbauzeiten zu erfolgen.

(4) Standort

Die Platzzuweisung erfolgt durch den City-Arbeitskreis und die Handwerkskammer Koblenz. Eine freie Platzwahl ist nicht möglich, Standplatz- wünsche werden jedoch nach Möglichkeit berücksichtigt. Konkurrenzlosigkeit oder Ausschluss darf weder gefordert noch vom City-Arbeitskreis zugesagt werden. Der City-Arbeitskreis übernimmt keine Haftung für die Standlage der Konkurrenz.

(5) Haftung

Der Versicherungsnachweis über die Haftpflicht für ambulantes Gewerbe ist am Stand mitzuführen. Ohne Versicherungsnachweis wird kein Standplatz zugewiesen. Dies gilt auch bei gemeinsamen Aktionen von Anliegern und Ausstellern, soweit die Versicherung nicht von der Haftpflicht der ansässi- gen Geschäftsinhaber getragen wird. Der City-Arbeitskreis übernimmt keine Haftung für Schäden an und durch Dritte/n sowie durch höhere Gewalt. Der Stand- betreiber übernimmt das volle Haftungsrisiko, insbesondere bei Nichtbeachtung von Anweisungen des Veranstalters (z. B. bzgl. Notspur, Lautstärke, Sicherung von Versorgungsleitungen etc.).

(6) Versorgung mit StromundWasser

Der Standbetreiber hat für ausreichendes Anschlussmaterial für Strom (Kabeltrommel)und ggf. Wasser zu sorgen. Die Versorgungsleitungen sind ausreichend zu sichern (z. B. Stolperschutz).

(7) Müllentsorgung

Der Aussteller entsorgt den durch seinen Stand anfallenden Müll ordnungsgemäß in die vom City-Arbeitskreis bereitgestellten Abfallbe- hälter. Die Bereitstellung und Leerung der Abfallbehälter ist in der Grundgebühr enthalten. Der Standplatz ist täglich und besonders nach Abbau des Marktes gründlich zu reinigen (siehe auch Punkt 2).

(8) Wachdienst

Der City-Arbeitskreis hat für die Nächte von Freitag auf Samstag und Samstag auf Sonntag jeweils von 20.00 bis 7.00 Uhr einen Wachdienst mit Kontrollgängen beauftragt, um eine allgemeine Bewachung des Marktes sicherzustellen und dem Vandalismus vorzubeugen. Der City-Arbeitskreis veran- lasst jedoch keine Bewachung für den Einzelstand und übernimmt auch keine Haftung für Diebstahl oder Beschädigung. Alle beweglichen Ausstellungsstücke müssen daher sicher verwahrt werden.

(9) Musikdarbietung

Aufgrund der Abrechnungspraxis der GEMA, die ihre Tarife auf Grund zweier Urteile des Bundesgerichtshofes erheblich angehoben hat, sehen wir uns veranlasst, Sie für den anstehenden Koblenzer Kunsthandwerkermarkt vom 13. bis 15. Sept. 2019 aufzufordern, auf jegliche Musikdarbietungen (weder Livemusik noch Unterhaltungs- und Tanzmusik mit Tonträgerwiedergabe) zu verzichten. Hierbei spielt es keine Rolle, ob es sich um Berufs- oder Laien- musiker handelt. Sollten Sie diesen Hinweis ignorieren, müssen Sie damit rechnen, von der GEMA selbst in Anspruch genommen zu werden. Der City-Arbeits- kreis Schloßstraße e. V. kann hierfür keine Haftung übernehmen.

(10) Gestattung zum Ausschank alkoholischer Getränke

Die Gestattung für den Ausschank alkoholischer Getränke ist vom Aussteller gesondert beim Ord- nungsamt Koblenz zu beantragen (Ausnahme: kostenloser Ausschank).

(11) StandmieteundStornogebühr

Der Aussteller haftet grundsätzlich für die gesamte Standmiete. Bei Absage bis zum 02.08.2019 wird keine Stornogebühr berechnet. Bei Absage bis zum 04.09.2019 ist die halbe Standmiete (vom Gesamtbetrag) und bei Absage nach dem 06.09.2019 oder Nichterscheinen ist die volle Standmiete fällig.

(12) Hausrecht

Der City-Arbeitskreis Schloßstraße e.V. übt auf dem Marktgelände als Veranstalter das Hausrecht aus.

Unsere Mitglieder